Vom Selbständigen zum Unternehmer

Selbständige sind Menschen, die ihr eigener Chef sein oder ihr eigenes Ding machen wollen. Daran ist erst einmal nichts auszusetzen. Selbständige arbeiten in der Regel hart und lange und wollen die Höhe ihres Verdienstes nicht von anderen abhängig machen. Im Gegensatz zum Selbständigen, der es nicht mag, Arbeit an andere zu delegieren, können echte Unternehmer auch mal längere Zeit von ihrem Geschäft abwesend sein und verdienen dennoch ihr Geld. Um ein erfolgreicher Unternehmer zu werden, benötigt man ein System, muss seinem Team vertrauen können und zum Ziel haben, das eigene Wissen und Können an sein Team weiterzugeben. All das findest du im Geschäft mit Forever. Also zögere nicht länger und nutze diese Chance, dir ein eigenes Unternehmen aufzubauen. Das funktioniert nicht von heute auf morgen, aber mit entsprechendem Einsatz und Ausdauer gelingt das auch dir.

Lerne von den Besten der Branche

Bei illegalen Schneeballsystemen gibt es niemals ein Produkt. Es wird allein dadurch Geld verdient, indem man neue Partner einschreibt, die eine Eintrittsgebühr zahlen. Das gibt es bei Forever natürlich nicht. Zudem ist die Produktvielfalt enorm. Schau dir die tollen Produkte doch mal an.

Nutze existierende Strukturen

Forever Living Products wurde von Rex Maughan 1978  in Scottsdale, Arizona, USA mit seiner Idee von einem gesünderen und besseren Leben für alle gegründet. In über 160 Ländern bringen inzwischen ca. 10 Millionen selbstständige FBOs die Forever-Produkte direkt zu den Kunden.

Bau dein eigenes Team auf

Wie wäre es, wenn du dir die kleinen und großen Wünsche des Lebens einfach erfüllen könntest, ohne darüber nachzudenken, ob du dir das leisten kannst? Lebenslange Einkünfte und ein Geschäft, das du deinen Kindern vererben kannst, bietet dir Forever.

Keine oder nur geringe Investitionen

In den speziell für Neue entwickelten Einarbeitungsprogrammen wirst du Schritt für Schritt in deinem Tempo durch alle wichtigen Themen begleitet und bei der Umsetzung deiner Vorhaben unterstützt. Zusätzlich gibt es regelmäßige Teamtrainings online und offline.